• Bild: Harzklinikum Aktuell
  • Bild: Harzklinikum Aktuell

Stellensuche

Gesundheit braucht Kompetenz

48 Mädchen und Jungen starten ihre Ausbildung im Harzklinikum

Quedlinburg. „Sie haben die richtige Entscheidung zur Berufswahl getroffen, herzlichen Glückwunsch!“ Mit diesen Worten hat Prof. Dr. Kathleen Hirsch als Leiterin der Krankenpflegeschule des Harzklinikums Dorothea Christiane Erxleben den jüngsten Jahrgang der Auszubildenden begrüßt. Zwei Schüler aus der Lungenklinik Ballenstedt, drei Schüler aus dem Elbingeröder Diakonie-Krankenhaus Harz sowie 43 Mädchen und Jungen aus dem Harzklinikum bilden seit Monatsbeginn in Quedlinburg die beiden Klassen des Jahrgangs 2017. Mindestens 5000 Stunden Ausbildung in Theorie und Praxis in den Kliniken und Stationsbereichen des Harzklinikums, bei Kooperationspartnern in der Region sowie in der Krankenpflegeschule haben die Auszubildenden in der Gesundheits- und Krankenpflege in den kommenden drei Jahren zu meistern. „Dabei wird es Höhen und Tiefen im Schul- und Praxisalltag, Erfolge und Misserfolge in der Ausbildung geben“, blickte Prof. Dr. Kathleen Hirsch voraus. Allerdings: „Sie sind mit diesen Herausforderungen nicht allein. An Ihrer Seite stehen Ihnen kompetente Partner für Ihre Ausbildung zur Verfügung.“ Und Schülerinnen und Schüler aus dem zweiten und dritten Ausbildungsjahr, die den „Neuen“ ihre Unterstützung angeboten haben und sie an ihrem ersten Schultag mit kleinen Zuckertüten im Harzklinikum herzlich willkommen hießen.

48 Jungen und Mädchen bilden den neuen Ausbildungsjahrgang in der Gesundheits- und Krankenpflege am Harzklinikum Dorothea Christiane Erxleben in Quedlinburg. Sie sind vom Team der Krankenpflegeschule um Prof. Dr. Kathleen Hirsch (ganz links) und Pflegedirektorin Gundula Kopp (dahinter) herzlich begrüßt worden.