• Bild: Harzklinikum Aktuell
  • Bild: Harzklinikum Aktuell

Stellensuche

Gesundheit braucht Kompetenz

Bauarbeiten am Harzklinikum: Vorsicht auf dem Parkplatz P 1

Auf dem Parkplatz des Harzklinikums Dorothea Christiane Erxleben in Wernigerode wird ein Regenrückhaltebecken gebaut. In der voraussichtlich dreimonatigen Bauzeit sollten Patienten, Besucher und Mitarbeiter daher beim Befahren des Parkplatzes an der Ilsenburger Straße besondere Vorsicht walten lassen.

Wernigerode. Auf einer Fläche, die aktuell Teile einer Grünanlage und einige Parkplätze an der Zufahrt zum Wernigeröder Harzklinikum umfasst, wird eine Regenrückhaltung errichtet, die bis zu 150 Kubikmeter Wasser fassen kann. Die (unterirdische) Modulbauweise wurde deshalb gewählt, weil mit Abschluss aller Arbeiten diese Parkplätze wieder zur Verfügung stehen werden. Der Bau der Regenrückhaltung ist wegen des Klinikneubaus im Innenhof und des neuen Parkhauses notwendig geworden. Voraussichtlich am 19. August beginnen die eigentlichen Bauarbeiten, am Montag (gemeint ist der 12. August) hat die Tiefbaufirma begonnen, die Baustelle einzurichten. Dazu zählt, einen Lagerplatz und die separate Zufahrtsstraße anzulegen, dafür wird ein Teil des Fußweges an der Ilsenburger Straße zwischenzeitlich genutzt werden.
Mit dem „richtigen" Baustart wird die aktuelle Einfahrt gesperrt. Die Zu- und Ausfahrt zum Parkplatz P 1 und zum Parkhaus (P 3) ist dann ausschließlich über die bestehende Ausfahrt möglich. Dafür wird die jetzige Schranke entfernt und die Zufahrt verbreitert. Während der Bauphase werden von den Besuchern und Patienten keine Parkgebühren verlangt. Alle Kraftfahrer werden gebeten, besondere Rücksicht zu üben. Auch, weil nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich wegen des Busverkehrs – die Haltestelle am Harzklinikum kann weiter genutzt werden –und der veränderten Ein- und Ausfahrt-Regelung zeitweise Rückstau auf dem Parkplatz und der Zufahrt zum Harzklinikum bilden kann.

Die Zufahrt zum Parkplatz des Harzklinikums in Wernigerode ist wegen Bauarbeiten voraussichtlich ab 19. August für drei Monate gesperrt. Die Ausfahrt ist dann zugleich auch Einfahrt. Foto: Tom Koch /Harzklinikum