• Bild: Harzklinikum Aktuell
  • Bild: Harzklinikum Aktuell

Stellensuche

Gesundheit braucht Kompetenz

Das Harzklinikum lädt Quedlinburgerrinnen und Quedlinburger am Montag, 17. Juni, 12-18 Uhr, zum Aktionstag Herzgesundheit auf den Marktplatz ein

Quedlinburg: Im Rahmen der 2. Sachsen-Anhaltinischen Herzwoche veranstaltet das Harzklinikum Dorothea Christiane Erxleben am 17. Juni einen Aktionstag zum Thema Herzgesundheit. Mit zahlreichen Demonstrationen, Informationsständen und Mitmachaktionen informieren Ärzte, Pflegepersonal und die Mitarbeiter der Krankenpflegeschule von 12 bis 18 Uhr auf dem Marktplatz rund ums Thema „Herzgesundheit". Ziel des Aktionstages ist es, den Besuchern Möglichkeiten der Vorsorge sowie verschiedene Behandlungsoptionen von Herzerkrankungen näherzubringen. Dabei fokussiert das Krankenhaus – entsprechend der 2. Sachsen-Anhaltinischen Aufklärungskampagne – besonders das Thema Wiederbelebung.Die auf Herzerkrankungen zurückzuführende Sterblichkeit in Deutschland (die insbesondere im Harz am höchsten ist) zeigt sich zwar rückläufig, jedoch führen diese Erkrankungen nach wie vor die Liste der häufigsten Todesursachen an (37,2 %). Beispielsweise leiden bundesweit rund 1,8 Millionen Menschen unter der sogenannten Herzinsuffizienz. „Trotzdem lässt das Wissen über diese Krankheit bis heute zu wünschen übrig", so Chefarzt Dr. Sven Fischer, Klinik für Innere Medizin im Quedlinburger Klinikum. Zwar haben drei Viertel der Deutschen schon davon gehört, doch nur drei Prozent können entsprechende Anzeichen und Symptome zuordnen. 67 Prozent gehen zudem fälschlicherweise davon aus, dass Herzschwäche weniger lebensbedrohlich ist als Krebs. Jährlich erleiden mehr als 60.000 Menschen einen plötzlichen Herztod in Deutschland, wovon ein großer Teil hätte gerettet werden können, wenn sofort Wiederbelebungsmaßnahmen (sogenannte Laienreanimation) ergriffen worden wären. Leider ist die Quote der Laienreanimation in Deutschland mit 30 % nicht akzeptabel. Nicht zuletzt deshalb bringt sich das Harzklinikum aktiv in die diesjährige Aufklärungskampagne der 2. Herzwoche Sachsen-Anhalt ein. So können Besucher unter anderem auch einen Rettungswagen besichtigen und an einer Reanimationspuppe Wiederbelebungsmaßnahmen üben. Oberarzt Jens Fabian zeigt zudem, wie Herzschrittmacher und „Mini-Defibrillatoren" stolpernde Herzen wieder in den richtigen Rhythmus bringen. „Wir wollen den Besuchern beim Aktionstag Herzgesundheit nicht nur theoretische Informationen rund ums Thema liefern, sondern sie dazu animieren, selbst etwas für die eigene Herzgesundheit zu tun", so Chefarzt Dr. Sven Fischer. Das menschliche Herz ist der Motor des Lebens und leistet Unvorstellbares: Bei einer durchschnittlichen Frequenz von 75 Schlägen pro Minute schlägt es täglich über 100.000 Mal. Umso wichtiger ist es, das Herz gesund zu halten und bei dieser großen Leistung zu unterstützen. Dazu gehört auch, Risikofaktoren im Auge zu behalten.

Plakat 2. HERZWOCHE SACHSEN-ANHALT Trau Dich – Hilf wiederbeLeben! Foto: Kerstin Eilers / Harzklinikum