• Bild: Harzklinikum Aktuell
  • Bild: Harzklinikum Aktuell

Stellensuche

Gesundheit braucht Kompetenz

Krankenpflegschule am Harzklinikum: 47 Zuckertüten für die neuen Schüler

Quedlinburg. Gundula Kopp, Pflegedirektorin des Harzklinikums Dorothea Christiane Erxleben, hat die neuen Auszubildenden an der Krankenpflegeschule des kommunalen Krankenhauses mit den Worten begrüßt: „Sie haben eine sehr gute Berufswahl getroffen!" Vor wenigen Tagen hielten ihre Vorgänger, der Jahrgang 2016, ihre Abschlusszeugnisse in den Händen, und 21 von ihnen haben vom Harzklinikum einen unbefristeten Arbeitsvertrag als Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. –pfleger erhalten. Zuvor jedoch, so Gundula Kopp, müssten auch die neuen Schüler ihre Ausbildung meistern, die anstrengend und anspruchsvoll ist, zugleich jedoch auch überraschend und in der Gemeinschaft fröhlich sein kann.
Zwei Schüler aus der Lungenklinik Ballenstedt, drei aus dem Elbingeröder Diakonie-Krankenhaus Harz sowie 42 Mädchen und Jungen aus dem Harzklinikum bilden seit Monatsbeginn die beiden Klassen des Jahrgangs 2019. Sie sind beispielsweise in Aschersleben, Börnecke, Halberstadt, Langenstein, Quedlinburg und Wernigerode zu Hause.
Prof. Dr. Kathleen Hirsch, Leiterin der Krankenpflegeschule des Harzklinikums, versicherte dem jüngsten Jahrgang „einen guten Start in Ihre Ausbildung" und die Unterstützung beim intensiven Lernen „für einen wunderschönen, dabei sehr anspruchsvollen und für unsere Gesellschaft zunehmend wichtigeren Beruf". Im Beisein auch von Petra Pannhausen, Pflegedienstleiterin der Lungenklinik Ballenstedt, und Ivonne Thiele, Pflege-Bereichsleiterin im Diakonie-Krankenhaus in Elbingerode, verwies die Schulleiterin auf viele Experten aus dem Harzklinikum, die den Schülerinnen und Schülern in der theoretischen und praktischen Ausbildung umfangreiches Wissen vermitteln werden. Mindestens 5500 Stunden Ausbildung in Theorie und Praxis in den Kliniken und Stationsbereichen des Harzklinikums, bei Kooperationspartnern in der Region sowie in der Krankenpflegeschule haben die Auszubildenden in der Gesundheits- und Krankenpflege in den kommenden drei Jahren zu meistern. Auf die Unterstützung ihrer Mitschüler aus dem zweiten und dritten Ausbildungsjahr können die 47 Neuen dabei zählen: Sie wurden von ihnen mit kleinen Zuckertüten willkommen geheißen und dem Angebot, für Fragen nicht nur zur Krankenpflegschule jederzeit zur Verfügung zu stehen.

Die 47 neuen Schülerinnen und Schüler der Krankenpflegeschule des Harzklinikums Dorothea Christiane Erxleben halten die Zuckertüten hoch. Foto: Tom Koch/Harzklinikum