• Bild: Harzklinikum Aktuell
  • Bild: Harzklinikum Aktuell

Stellensuche

Gesundheit braucht Kompetenz

Mateo heißt das Wernigeröder Jubiläumskind

500. Geburt im Harzklinikum / Entbindungsrekord im August

Zum 500. Mal in diesem Jahr hat ein neuer Erdenbürger im Wernigeröder Harzklinikum das Licht der Welt erblickt. Mateo heißt das Jubiläumskind, das wie seine Eltern in Darlingerode zu Hause ist. Bemerkenswert: Mit 82 Geburten war der August im kommunalen Krankenhaus so kinderreich wie seit vielen Jahren nicht.

Wernigerode. Mateo hat das erste Blitzlichtgewitter der Fotografen verschlafen. Der kleine Darlingeröder kam am 3. September um 7.59 Uhr als 500. Geburt im Wernigeröder Harzklinikum Dorothea Christiane Erxleben in diesem Jahr auf die Welt. Mit beeindruckenden Maßen: 4485 Gramm schwer und 57 Zentimeter groß. Das Jubelkind und seine Mutter sind wohlauf. Yvonne Steffen Krosch, 33-jährige Bürokauffrau, und ihren Mann Steven Krosch (32), er arbeitet als Drucker, war die Entscheidung in Wernigerode zu entbinden, nach der Kreißsaalführung und dem Hebammengespräch in Wernigerode leicht gefallen: Auch der 5-jährige Rafael, Mateos großer Bruder, ist im kommunalen Krankenhaus geboren worden. Die ganze Familie ist „mit der Betreuung im Harzklinikum wirklich rundum zufrieden".
Diese 500. Geburt konnten die Hebammen, Schwestern und Ärzte von Frauen- und Kinderklinik in Wernigerode in diesem Jahr bereits knapp 14 Tage früher als in den Vorjahren registrieren, 2017 und 2018 jeweils am 15. September. Per Stichtag 3. September hat es 23 Geburten als vor einem Jahr gegeben, darunter 13 Zwillingsentbindungen. Hinzu kommt, so Jacqueline Stieglitz, Stationsschwester der Wochenstation, dass im August 82 Mädchen und Jungen geboren wurden: „So viele wie seit vielen Jahren nicht. Das war ein richtiger Rekord-Monat."
Sowohl Privat-Dozent Dr. Markus Hermsteiner, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, also auch Dr. Henning Böhme, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, freuen sich über diese Entwicklung. Sie ist Ausdruck für die Leistungsfähigkeit des Harzklinikums und zeuge vom Vertrauen vieler Schwangeren, auch über den Harzkreis hinaus. Bis zum 3. September wurden inklusive der Zahlen aus der Quedlinburger Geburtsklink insgesamt 850 Kinder geboren.
Der Chef der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Dr. Henning Böhme, weist auf ein bevorstehendes Jubiläum hin. Die Neonatologie, die Intensivstation für Früh- und Neugeborene und damit Herzstück des Perinatalzentrums, besteht in diesem Jahr seit 20 Jahren am Harzklinikum. Das Jubiläum wird mit einer Festveranstaltung am 27. Oktober im Wernigeröder Rathausaal begangen.
„Wir würden uns sehr freuen, an diesem Tag auch ganz viele ehemalige Neo-Patienten begrüßen zu können“, so Dr. Henning Böhme. Einzelheiten zu dieser „Jubiläumsfeier“ werden in Kürze bekanntgegeben.

Yvonne Steffen-Krosch hält Mateo im Arm, neben ihr Mann Steven Krosch und Sohn Rafel. Über die 500. Entbindung im Wernigeröder Harzklinikum in diesem Jahr freuen sich auch (hinten von links): Hebamme Marianna Riemenschneider, Stillberaterin Nadine Fessel, Oberärztin Carmen Aschka, Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, sowie Assistenzärztin Christin Siegmund, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Foto: Tom Koch/Harzklinikum