• Bild: Harzklinikum Aktuell
  • Bild: Harzklinikum Aktuell

Stellensuche

Gesundheit braucht Kompetenz

Mitten in der Ausbildung – Schüler der Krankenpflege erhalten Arbeitsverträge

Quedlinburg. Premiere am Harzklinikum Dorothea Christiane Erxleben: Schülerinnen und Schüler der Gesundheits- und Krankenpflege im zweiten Ausbildungsjahr haben - mitten in der Ausbildung und ohne eigene Bewerbung - ihre Arbeitsverträge erhalten.

Pflegedirektor Thomas Pfennig zu den künftigen Pflegefachfrauen und -männern: „Ich denke, wir sind bundesweit das erste Krankenhaus, das Ihnen heute Arbeitsverträge ab dem 1. September 2023 überreicht. Das ist unser ganz klares Signal, dass wir Sie sehr gern weiter in unseren Pflegeteams behalten möchten!“

Selbstverständlich ist die Voraussetzung dafür, dass die jungen Frauen und Männer zunächst im kommenden Jahr ihre Abschlussprüfungen mit Erfolg meistern werden. 25 künftige Pflegefachleute erhalten derzeit die theoretische Ausbildung in der Schulgesellschaft Care Campus Harz, die Praxis der Krankenpflege wird ihnen auf den Stationen im Harzklinikum vermittelt. Zudem werden drei junge Frauen ab nächstem Sommer als „Operations-technische Assistentinnen“ in den Operationssälen arbeiten können.

Als „zukunftsorientiert, pragmatisch und ein wenig auch mit Eigennutz“ beschreibt der Pflegedirektor sein Handeln. Im kommunalen Harzklinikum mit seinen Krankenhäusern in Blankenburg, Quedlinburg und Wernigerode bestehe immer Bedarf an gut ausgebildetem Personal. Hinzu komme, so Thomas Pfennig, am Ende des dritten Ausbildungsjahres gesellen sich zum Prüfungsstress dann notwendige Entscheidungen wie beispielsweise: Auf welcher Station möchte ich meine Prüfung absolvieren? Wann und wo soll ich mich bewerben? Muss ich mich um eine eigene Wohnung kümmern? Mithin haben die jungen Frauen und Männer jetzt ein Jahr Zeit gewonnen, ihr bevorstehendes Berufsleben organisieren zu können. A propos Eigennutz: Offen bekennt der Pflegedirektor – immerhin Vorgesetzter von knapp 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Pflege- und Funktionsbereich am Harzklinikum: „Wir kennen unsere Auszubildenden, wissen also, was wir an ihnen haben, und sie kennen uns und unser Haus – das ist doch für beide Seiten eine komfortable Situation.“

Übrigens: Diese Premiere soll nicht einmalig bleiben. Künftig wird allen Schülerinnen und Schülern am Harzklinikum Dorothea Christiane Erxleben bereits in ihrem zweiten Ausbildungsjahr ein Arbeitsvertrag überreicht werden.

Schülerinnen und Schüler, die am Harzklinikum Dorothea Christiane Erxleben im zweiten Ausbildungsjahr den Beruf einer Pflegefachfrau, eines Pflegefachmannes sowie den einer Operations-Technischen Assistentin (OTA) erlernen, haben von Thomas Pfennig (links), Pflegedirektor der kommunalen Klinik mit Krankenhäusern in Blankenburg, Quedlinburg und Wernigerode, bereits ab September 2023 gültige Arbeitsverträge erhalten.