• Bild: Harzklinikum Aktuell
  • Bild: Harzklinikum Aktuell

Stellensuche

Gesundheit braucht Kompetenz

Moderner MRT schwebt über Klinikneubau

Neues Medizingerät für Radiologie am Harzklinikum in Wernigerode

Wernigerode. Ein Magnetresonanztomograph (MRT) ist von einem Kran am Dienstag, 4. Mai, in einen Neubau der Harzklinikums Dorothea Christiane Erxleben in Wernigerode gehoben worden. Der Autodrehkran mit einer Traglast von bis zu 160 Tonnen hat dabei das rund vier Tonnen wiegende Medizingerät über das vieretagige Gebäude gehoben und seine kostbare Last im Lichthof des Klinikbaus zunächst abgesetzt.

Das neue MRT - ein Untersuchungsgerät mit 1,5 Tesla magnetischer Feldstärke - gehört zur modernen Geräteausstattung der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, die derzeit in Wernigerode eingebaut wird; ein Röntgengerät und ein Computertomograph komplettieren die künftigen Untersuchungsmöglichkeiten.

In dem 36 Millionen Euro teuren Neubau werden ab diesem Sommer außer der Radiologie auch Operationssäle und die Intensivstation, die Neurologische Klinik mit Schlaganfall-Einheit (Stroke Unit) sowie die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin samt Neonatologie, der Intensivstation für Früh- und Neugeborene, ihren Platz finden.

Ein Magnetresonanztomograph (MRT), ein modernes Untersuchungsgerät für die neue Radiologische Klinik am Harzklinikum Dorothea Christiane Erxleben in Wernigerode, wird in den Klinikneubau gehoben.