• Bild: Harzklinikum Aktuell
  • Bild: Harzklinikum Aktuell

Stellensuche

Gesundheit braucht Kompetenz

Pflegedirektorin Gundula Kopp: „Wollen mit unseren Stärke punkten“

Harzklinikum lädt zu drei Kennenlern-Tagen ein

Quedlinburg. „Wir wollen mit unseren Stärken punkten“, gibt Gundula Kopp das Ziel der drei Kennenlern-Tage am Harzklinikum Dorothea Christiane Erxleben vor. Die Pflegedirektorin möchte beruflich Pflegende für eine Tätigkeit im kommunalen Krankenhaus gewinnen. In Zeiten, da der Fachkräftemangel in vielen Branchen mehr als nur zu spüren ist, ist personelle Verstärkung in den Krankenhäusern in Blankenburg, Quedlinburg und Wernigerode herzlich willkommen. Nach Informationen aus der Pflegedirektion gehören Gespräche mit einzelnen Stationsleitungen und die Besichtigung ihrer Stationen zum Angebot der zweistündigen Veranstaltungen. Die künftigen Kolleginnen und Kollegen werden einen ersten Einblick vom Harzklinikum erhalten. Der Kennenlerntag in Quedlinburg findet am Freitag, 17. Januar, im Tagungszentrum am Ditfurter Weg 24 statt. Die weiteren Termine sind Donnerstag, 23. Januar, im Konferenzraum des Wernigeröder Harzklinikums in der Ilsenburger Straße 15 und Mittwoch, 29. Januar, im Konferenzraum des Harzklinikums in Blankenburg, Thiestraße 7 – 10, jeweils in der Zeit von 11 bis 13 Uhr. Was sind die Stärken der Pflege in dem kommunalen Krankenhaus? Das Haus zeichnet sich durch einen festen Pflegepersonalstamm aus, die langjährig in ihren Teams in starken Fachbereichen tätig sind. Dank der zum Harzklinikum gehörenden Krankenpflegeschule gibt es zudem ein Quell von jungen gut ausgebildeten Kolleginnen und Kollegen für den Pflegebereich. Gundula Kopp kann weitere Stärken nennen: „Wir verfügen in der Pflege über eine hohe Fachquote, bieten attraktive Fort- und Weiterbildungen an, setzen Expertenstandards in den Bereichen wie beispielsweise Dekubitus, chronische Wunden, Ernährung, Schmerz sowie Hygienestandards um.“ Die immer attraktiveren Angebote innerhalb des Betrieblichen Gesundheitsmanagements nennt die Pflegedirektorin ebenso. Und gemeinsam mit ihren Kollegen wird sie den Interessierten von neuen Dienstzeitmodellen berichten. Getestet wird derzeit ein Dienstplan, der zuverlässig und verbindlich dienstfreie Tage regelt, genauso jedoch auch finanzielle Anreize für zusätzliche Dienste enthält.
Wunsch-Arbeitstage und Wunsch-Arbeitszeiten sind Angebote, über die sie beispielsweise mit jungen Müttern sprechen möchte, die derzeit aus familiären Gründen in ihrer Dienstplanung eingeschränkt sind und deshalb ihren Beruf als Gesundheits- und Krankenpflegerin aufgegeben haben. Gundula Kopp: „Diese Pflege-Mitarbeiter möchten wir gern für unser Unternehmen gewinnen. Sie werden dringend von der Gesellschaft gebraucht, selbstverständlich auch von uns im Harzklinikum Dorothea Christiane Erxleben“. (tk)