• Bild: Harzklinikum Aktuell
  • Bild: Harzklinikum Aktuell

Stellensuche

Gesundheit braucht Kompetenz

Steigende Corona-Zahlen: Harzklinikum sucht dringend Helfer für die Pflege

Blankenburg/Quedlinburg/Wernigerode. Im Harzklinikum Dorothea Christiane Erxleben werden dringend Helfer für den Pflegebereich gesucht. Wegen steigender Corona-Infektionszahlen kommt es in dem Krankenhaus mit seinen Kliniken in Blankenburg, Quedlinburg und Wernigerode zunehmend zu personellen Schwierigkeiten, vor allem im Pflegebereich. Grund dafür ist der deutliche höhere Aufwand in der Betreuung von an Corona erkrankten Patienten, beispielsweise durch umfangreiche Hygiene- und Schutzvorkehrungen. Aktuell (Stand 15. Dezember, 11 Uhr) werden im Harzklinikum 31 Corona-Patienten behandelt, das bedeutet binnen einer Woche eine deutliche Zunahme. Hinzu kommt, dass auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem kommunalen Krankenhaus selbst an Corona erkrankt sind oder aber sich als Kontaktpersonen in Quarantäne befinden; derzeit sind insgesamt 41 Krankenhaus-Mitarbeiter in Quarantäne. Zwei Pflegestationen mussten wegen der angespannten Personalsituation bereits geschlossen werden. Pflegedirektorin Gundula Kopp ruft Medizinstudierende, ausgebildete Gesundheits- und Krankenpfleger sowie Gesundheitshelfer auf, sich für eine Tätigkeit im Harzklinikum zur Verfügung zu stellen. Dringend gesucht werden auch Medizinische Fachangestellte mit einem Röntgenschein. Diese Helfer sollen im Harzklinkum grundpflegerische Leistungen übernehmen, um so das Pflegepersonal zu entlasten. Für ihren Einsatz erhalten die Helfer eine vertragliche Vergütung von 450 Euro im Monat. Weitere Auskünfte erteilt die Pflegedirektorin des Harzklinikum, Gundula Kopp, telefonisch unter der Rufnummer (0 39 46) 909-18 00 oder per Mail: gundula.kopp[at]harzklinikum.com.

Eine an Corona erkrankte Patientin wird im Harzklinikum Dorothea Christiane Erxleben von einer Krankenschwester und einem Arzt behandelt. Foto: Tom Koch/Harzklinikum