• Bild: Harzklinikum Aktuell
  • Bild: Harzklinikum Aktuell

Stellensuche

Gesundheit braucht Kompetenz

tagung betont Zusammenarbeit in Kreißsälen und Kinderklinik

Der 1. Harzer Pädiatrie- und Geburtshilfetag ist mit großem Erfolg in Wernigerode ausgerichtet worden. Die Nachfolgeveranstaltung der „Fortbildung für Hebammen und Pflege“ hat jetzt die Zusammenarbeit von Ärzten und Pflege in Kreißsälen und Kinderkliniken stärker im Blick. Wernigerode. Das Interesse am 1. Harzer Pädiatrie- und Geburtshilfetag war so groß, dass Organisatorin Kerstin Bernsdorf kurzfristig zusätzliche Stühle und Tische in den Konferenzsaal des Harzer Kultur- und Kongresshotels (KiK) bringen lassen musste. Mehr als 240 Schwestern, Hebammen, Pfleger sowie Ärztinnen und Ärzte, vor allem aus der Harzregion, verfolgten diese seit vielen Jahren bestehende Fortbildungsveranstaltung in Wernigerode, die jetzt auch im Titel die Zusammenarbeit von Ärzten und Mitarbeitern aus dem Pflegebereich in Kreißsälen und Kinderkliniken deutlicher betonen soll. Erneut hatten diese Veranstaltung das Harzklinikums mit seinen Kinderkliniken in Quedlinburg und Wernigerode sowie Ameos aus Halberstadt gemeinsam ausgerichtet. Chefärztin Dr. Karin Fleischer (Halberstadt) und der Chefarzt aus dem Harzklinikum, Dr. Henning Böhme, eröffneten die Nachfolgeveranstaltung der „Fortbildungsveranstaltung für Hebammen und Pflegepersonal" zusammen. Dr. Henning Böhme hat zudem den 1. Harzer Pädiatrie- und Geburtshilfetag moderiert sowie einen Vortrag zu "B-Streptokokken-Fällen" gehalten. Weitere Vortragende aus dem Harzklinikum waren Schwester Kirsten Bodenstein, Teamleiterin der Wernigeröder Neonatologie, und Dr. Andreas Gerhardt, Oberarzt in der Neonatologie zum Thema “Multiprofessionelle Betreuung Neugeborener von Müttern mit Schmerzabhängigkeit" sowie Dr. Peter Klipstein, Leitender Oberarzt der Quedlinburger Kinderklinik, zu „Vegetarische und vegane Ernährung - was sollten wir wissen?" Zu Beginn des Fortbildungstages hatte Kinderkrankenschwester Yvonne Weller aus der Wernigeröder Kinderklinik einen emotionalen Bildervortrag über ihren jüngsten Hilfseinsatz im äthiopischen Attat-Hospital berichtet. Zugunsten dieses Engagements in Schwarzafrika sind zahleiche Plüsch-Schafe an die Tagungsteilnehmer verkauft worden, die die Firma Humana dafür gespendet hatte. Der 2. Harzer Pädiatrie- und Geburtshilfetag soll am 11. März 2020 wieder im Wernigeröder KiK stattfinden.

Referenten am 1. Harzer Pädiatrie- und Geburtshilfetag im Wernigeröder KiK aus den Krankenhäusern in Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode, rechts Dr. Henning Böhme, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Harzklinikum, der diese Veranstaltung auch moderiert hat. Fotos: Tom Koch/Harzklinikum